Hotline 02833 / 9258970Rückruf anfordern

Rollrasenpflege im Frühling

Wenn der Frühling kommt, kommt mit ihm auch wieder merklich Leben in den Garten. Alle Pflanzen erwachen zum neuen Jahr, so auch der Rollrasen, der nun aus dem Winterschlaf erwacht und erst einmal ein gehöriges Quäntchen Aufmerksamkeit braucht. Rollrasenpflege im Frühling ist eine kleine aber feine Wissenschaft für sich, und unser Rollrasen Ratgeber sagt Ihnen, worauf es jetzt, am Anfang des Gartenjahres gerade bei Ihrem Fertigrasen und seiner individuellen Pflege ankommt.

Rollrasenpflege im Frühling: kein Frost mehr

Im Frühjahr atmen die Gärtner und Pflanzenfreunde auf, denn es ist kaum noch mit großem Frost zu rechnen. Dann ist natürlich die Rollrasenpflege ein großes Thema, und gerade jetzt, während und speziell auch nach der kalten Jahreszeit brauchen Grassoden besondere Aufmerksamkeit. Vor allem das kalte, trockene Wetter und die möglichen Schneelasten auf dem Rasen haben dem Grün doch arg zu schaffen gemacht und können auch für verschiedene Rasenkrankheiten sorgen.

Rasenkrankheiten drohen!

Wegen des Schnees und der anhaltenden Nässe hatte Ihr Rollrasen zuletzt kaum Luft zum Atmen und das über Wochen und Monate. Schlechte Bedingungen für Ihren Rasen, beste Bedingungen für Moose, Pilze und Verfilzungen im Rollrasen. Ihr Fertigrasen kann sich während dieser Zeit diverse Rasenkrankheiten wie zum Beispiel Schneeschimmel einfangen. Manche davon können Sie akut bekämpfen, bei anderen müssen Sie einfach auf wärmere Tage warten.

Matter, abgenutzter Rasen nach dem Winter

Und auch wenn er nicht unbedingt einer Krankheit erlegen ist, wahrscheinlich sieht Ihr Rasen jetzt im Frühling doch noch gezeichnet und mitgenommen von der kalten Jahreszeit aus. Ein blasses oder strohiges Äußeres ist durchaus normal, aber mit den kommenden Wochen und Monaten wird sich Ihr Rasen erholen, aber Sie können ihm durch die richtige Rollrasenpflege im Frühling auch auf die Beine helfen, zum Beispiel durch Mähen.

Rollrasenpflege im Frühling – Mähen und rechen

Das ist wahrscheinlich zuletzt Ende November ungefähr geschehen und kann jetzt helfen. Danach greifen Sie zum Rechen und „kämmen“ Ihren Rollrasen einmal ordentlich durch. Dabei werden allerhand Mitbewohner im Gras entfernt, die Ihr Rasen absolut nicht gebrauchen kann, wie Filz, Moose oder auch abgestorbene oder Faule Grashalme.

Rollrasenpflege im Frühling – Vertikutieren?

Ihr Rollrasen bekommt jetzt wieder Luft zum Atmen und zum Wiederergrünen. Tipp: Falls Sie jetzt den Rasen vertikutieren wollen, achten Sie darauf, ihn nicht dadurch noch weiter zu strapazieren, also durch zu tiefes Einschneiden. Auch raten wir Ihnen vom Vertikutieren ab, wenn das Wetter aktuell auf langer Trockenheit eingestellt ist. Denn für einen strapazierten, erstarkenden Rasen ist Feuchtigkeit ganz wichtig. Bevor Sie zum Vertikutierer greifen, lassen sie Ihrem Rasen erst einmal die dringend benötigte Frühlingspflege und etwas Zeit angedeihen.

Rollrasenpflege im Frühling – Düngen

Warten Sie mit dem Vertikutieren vielleicht besser bis zu einer wärmeren Phase des Frühjahrs und ersparen Sie ihm diesen schwächenden Stress zunächst einmal. Stärken Sie ihn lieber erst einmal durch eine andere Maßnahme der Rollrasenpflege im Frühling: Düngen. Das ist eine echte Unterstützung für den sich erholenden Rollrasen. Nicht umsonst kennt der Rasen-Spezialist zwei ganz wichtige Termine zum Rasen-Düngen: Herbst und, ja, Frühling. Denn Dünger gibt im Herbst Kraft, um den strapaziösen Winter zu überstehen und im Frühling, um sich vom Winter wieder zu erholen. Und genau darum geht’s jetzt bei der Rollrasenpflege im Frühling.

Rollrasenpflege im Frühling – Welchen Dünger?

Aber welchen Dünger nimmt man jetzt für die Rollrasenpflege im Frühling? Wenn Sie im Baumarkt nicht gleich schon extra fertige Frühjahrs-Dünger bekommen, achten Sie vor allem auf organisch-mineralische Dünger. Wichtig ist, dass der Rasen jetzt Nährstoffe bekommt, die ihm helfen, wieder Kräfte zum Wachsen und Wiederergrünen zu sammeln. Damit jeder Zentimeter dazu auch die richtige Dosis Dünger abbekommt, verteilen Sie den Dünger gleichmäßig, zum Beispiel mit einem Streuwagen. Der hilft auch dabei, den Dünger richtig zu dosieren, damit bei Überversorgung keine „Dünger-Verbrennung“ entsteht.

Rollrasenpflege im Frühling – Nachsäen / Nachlegen

Doch unter Umständen ist nicht jeder Quadratzentimeter des Rollrasens noch zu retten. Wenn die Wintermonate zu strapaziös waren oder eine Rasenkrankheit Teile des Rasen dahingerafft hat, müssen Sie eventuell nachsäen, bzw. frischen Rollrasen nachlegen. Speziell beim Rollrasen müssen Sie hier jetzt nicht die ganz Fläche nachlegen. Es gibt unter den Rollrasen-Formaten auch Platten, die sich ideal zum Nachlegen und Ausbessern der Rasenfläche eignen.

Gut gepflegt hält besser!

Und was haben Sie und Ihr Rollrasen von all dem Aufwand? Spätestens im Mai wird es Ihrem Rasen wieder so richtig gut gehen und Sie genießen eine frische, satt-grüne Rasenfläche, die Sie auch gut erholt wieder voll nutzen können. Ein gut gepflegter Rollrasen ist viel widerstandsfähiger, weniger anfällig gegenüber Rasenkrankheiten und ist viel langlebiger. Daher: Rollrasenpflege im Frühling lohnt sich jedes Jahr wieder!

Zurück zum Shop