Hotline 02833 / 9258970Rückruf anfordern

Rollrasen verlegen Anleitung

Sie haben sich entschieden, Sie möchten Ihren Rollrasen selber verlegen. Damit Sie dabei nicht – Achtung, Wortspiel – in Verlegenheit kommen, sondern professionell Ihren Rollrasen verlegen, erhalten Sie hier und jetzt vom Rollrasen Ratgeber bei rollrasenshop.de eine Anleitung zum Rollrasen verlegen. Schritt für Schritt erklären wir Ihnen, wie Sie optimal Ihren Rollrasen legen, damit Sie anschließend eine ebene, durchgängige und geschlossene Grünfläche erhalten.

Rollrasen verlegen Anleitung: Rollrasen bestellen

Eigentlich ganz klar, aber wir nennen ihn trotzdem, den ersten Punkt in der Rollrasen verlegen Anleitung, die Bestellung. Und die können Sie gleich auch mit bei uns erledigen, denn wir sind noch viel mehr als ein freundschaftlicher Rollrasen-Ratgeber. Bei rollrasenshop.de können Sie gleich hier zwischen drei tollten Rollrasensorten auswählen. Wichtig dabei: Jeder unserer Rollrasen ist ein Spezialist für sich, bzw. für die entsprechende Grünfläche. Spiel- und Sportrasen eignet sich natürlich für einen ganz anderen Zweck als Premium- oder Schattenrasen. Ihr erster Schritt hier sollte daher gut geplant und überlegt sein. Natürlich bieten wir Ihnen in unserem Ratgeber auch eine „persönliche“ Vorstellung unserer Rollrasensorten Dazu können Sie bei uns einen Preisrechnern für Rollrasen nutzen und gleich auch noch die verschiedenen Rollrasen-Formate näher kennenlernen.

Wie viele Quadratmeter Rollrasen braucht man?

Auch die Fläche ziehen Sie am besten bei der Rollrasen-Bestellung mit ein. Unsere Bestell-Maske wird Sie ohnehin danach fragen, denn wir liefern Rollrasen auf Quadratmeter-Angaben. Wie groß Ihre Grünfläche in Quadratmetern ist, sollten Sie also vorher in Erfahrung bringen, um diese Zahl, plus 5%, dann bei der Bestellung anzugeben. Wir empfehlen, immer rund 5% mehr an Fläche Rollrasen dazuzubestellen, denn beim Rollrasen Verlegen gibt es immer mal hier und da Verschnitt. Um also zu vermeiden, dass sich hier und da vielleicht Löcher oder spalten ergeben, planen Sie lieber großzügiger, mit einem kleinen Aufschlag.

Rollrasen verlegen Anleitung: Boden vorbereiten

Jetzt, da Sie wissen, welchen Rollrasen Sie in welchem Format und mit welcher Fläche verlegen werden, gilt es, die andere Seite der Wiese kennenzulernen: den Unterboden. Er ist natürlich von enormer Wichtigkeit, denn der Boden stellt ja schließlich nicht nur eine Fläche dar, auf der der Rollrasen verlegt wird. Der Nährboden ist auch eminent wichtig für den Rollrasen, denn hier, aus dem Boden bezieht der Rollrasen ja alle seine Nährstoffe. Wenn Ihr Boden davon nicht genug in Petto hat, sollten Sie, bevor Sie den Rollrasen verlegen Ihren Boden düngen. Damit gewährleisten Sie, dass der Rollrasen mehr Nährstoffe aus dem Boden ziehen und somit stärker werden und besser anwurzeln kann.

pH-Wert und Dichtigkeit

Prüfen Sie den Boden insbesondere auf seinen pH-Wert. Auch ist es nicht so gut für einen neuen Rollrasen, wenn der Boden zu fest und dicht ist. Prüfen Sie daher, ob die obersten 10cm nicht zu dicht sind, sondern stattdessen eine gute Wasserdurchlässigkeit bieten. Wenn die nämlich nicht gegeben ist, kann das Wasser auf der Bodenoberfläche stehen bleiben, was zum Verfaulen des Rasens führt. Bevor Sie also den Rollrasen verlegen, kann es nicht schaden, den Boden nicht nur zu düngen, sondern ihn auch einmal ordentlich aufzulockern und gegebenenfalls auch einmal zu gießen. Vor dem eigentlichen Rollrasen Verlegen den Boden mit einer Walze glattrollen.

Rollrasen verlegen Anleitung: Gartengeräte & mehr

So langsam haben Sie damit alle wichtigen Vorbereitungen für die Ankunft Ihres neuen Rollrasens getroffen. Trifft dann auch der „Hauptdarsteller“ ein, geht es ans eigentlich Rollrasen Verlegen. Ganz wichtig dabei sind Ihre mechanischen Helferlein, sprich Sie brauchen zum Rollrasen Verlegen das richtige Gartenwerkzeug. Halten Sie Spaten, Harke und ein gerades Brett bereit. Auch ein Schneidewerkzeug kann sicherlich nicht schaden, wenn Sie den Rollrasen zuschneiden müssen. Auch die Walze kommt jetzt wieder zum Einsatz, um den Rasen einheitlich am Boden festzurollen.

  • Brett
  • Harke
  • Spaten
  • Messer
  • Walze
  • Dünger
  • Seil oder Faden

Falls Sie den alten Rasen entfernen oder untergraben wollen:

• Sodenschneider
• Fräse

Rollrasen verlegen Anleitung: Das Verlegen

Der Boden ist optimal vorbereitet, Sie und Ihre Werkzeuge auch, der Rollrasen ist da – los geht’s!

Alt-Rasen entfernen: Wie bereits bei den Vorbereitungen erwähnt, können Sie die alte Grassode umgraben oder auch abschälen. Letzteres hätte den Vorteil, dass der Unterboden danach nicht ganz so uneben sein wird wie nach einem eventuell möglichen Umgraben. Gleichzeitig brauchen Sie nach dem Umgraben den alten Rasen nicht abzutransportieren und sparen sich diesen Schritt. Hier geht es ganz nach Ihrem Gusto, aber wenn Sie ohnehin den Boden umgraben wollen, können Sie den alten Rasen ja auch gleich mit einbeziehen.

Rollrasen verlegen Anleitung: Boden optimieren

So oder so: Der Boden, auf dem Sie später den Rollrasen verlegen, muss glatt und eben und vor allem auch stein- und wurzelfrei sein. Untersuchen Sie also den offenen Boden nach entsprechenden Störfaktoren und entfernen Sie Steine und Wurzeln, bevor Sie dann mit einer Walze den Boden glätten. Falls Sie keine Walze zur Hand haben, können Sie den Boden auch mit den Füßen stampfen und anschließend mit der Harke glattziehen. Alternativ, falls die Erde zu hart ist, können Sie auch eine neue Erdschicht auflegen und diese dann glätten.

Rollrasen verlegen Anleitung: Brett & Dünger

Nehmen Sie nun das lange Brett zur Hand, um damit den Boden ganz glatt zu streichen. Anschließend den Boden ca. 1,5 – 2cm einharken und falls gewünscht den Starter-Dünger jetzt hinzugeben. Auch Boden Anfeuchten kann jetzt nicht schaden. Tipp: Vergessen Sie auch nicht die eigentliche Dicke des Rasenteppichs. Damit dieser zum Beispiel mit dem Terrassenboden bündig abschließt, berechnen Sie ca. 2cm mit ein.

Rollrasen verlegen Anleitung: Rauf mit dem Teppich!

Beginnen Sie mit dem Rollrasen Verlegen an der entferntesten Stelle der Grünfläche, um sich so langsam in Richtung Zielpunkt zu arbeiten und auch während der Arbeit nicht immer über den frisch verlegten Rollrasen laufen zu müssen – das würde ihm nicht sehr gut tun. Beginnen Sie an geraden Ecken und haben Sie ein Auge darauf, dass die Rasenbahnen an Wege, gepflasterte Bereiche, Terrasse oder Hauswand anschließt. Um die gerade Linie zu erhalten, spannen Sie am besten ein Seil, so wie auch beim Pflastern eines Weges.

Rollrasen verlegen Anleitung: Bahnen und Schneiden

Ist das Ende eine Bahn erreicht, schneiden Sie sie mit dem Gartenmesser ab und benutzen Sie als Anfang für die nächste Bahn. Diese muss schön eng an der vorigen Bahn anliegen, und die Bahnen liegen zudem am besten im Halbverband, das heißt versetzt zueinander wie in einer gut gemauerten Ziegelwand. Sie können immer wieder mit dem langen Brett die Bahnen seitlich gegeneinander pressen, um Spalten zu vermeiden. Klopfen Sie anschließend alle Bahnen gut am Boden fest oder nutzen Sie die Walze.

Rollrasen verlegen Anleitung: Wässern

Frisch verlegten Rollrasen können Sie ruhig richtig ausgiebig gießen. Fangen Sie direkt nach dem Verlegen damit an und geben Sie dem Rasen dreimal am Tag Wasser. Gießen Sie die ersten Tage nach dem Verlegen derart ausgiebig, danach regelmäßig – siehe dazu auch Rasen richtig wässern. Am Anfang sehen Sie, ob Sie genug Wasser gegeben haben, wenn die Grassoden sich leicht anheben und der Unterboden gut nass ist. Ob Ihr Rollrasen nach ein paar Tagen gut angewachsen ist, erkennen Sie, indem Sie den Zupf-Test machen. Ziehen Sie dazu leicht an den Grashalmen. Wenn sich der Rasenteppich nicht mehr anheben lässt, ist er am Unterboden angewachsen. Einer der großen Vorteile von Rollrasen ist, das dies recht schnell geht und Sie Ihren neuen Rollrasen binnen kürzester Zeit voll nutzen können.

Zurück zum Shop